Schritte zur e5-Gemeinde

Jede Gemeinde, die sich aktiv für Klimaschutz, Energieeffizienz und die Verwendung von erneuerbaren Energieträgern einsetzen will, kann sich um Aufnahme ins e5-Programm bewerben.

Die Gemeinde unterzeichnet eine Basisvereinbarung mit dem e5-Programmträger. In dieser bekennt sie sich zu den Grundsätzen des Programms und erhält im Gegenzug fachliche und organisatorische Unterstützung und Betreuung vom jeweiligen e5-Programmträger im Bundesland.

Anschließend wird ein e5-Team gebildet, das für die Umsetzung des e5-Programms in der Gemeinde verantwortlich ist. Dieses Team arbeitet unabhängig von politischen Strukturen und setzt sich aus engagierten BürgerInnen, ExpertInnen, Vertretern von Firmen, Umweltschutzorganisationen, etc. der Gemeinde zusammen.

In einem ersten Schritt überprüft der/die e5-BeraterIn anhand des Maßnahmenkataloges, welche Möglichkeiten einer verbesserten Energienutzung in der Gemeinde bereits umgesetzt werden. Die Ergebnisse dieser Analyse und das in diesem Kontext erarbeitete Stärken-Schwächen-Profil sind die Basis für die weitere Arbeit des e5-Teams.

Aktive Beteiligung der Bevölkerung

Die aktive Beteiligung der BürgerInnen ist ein wichtiger Teil von e5 – Wenn Sie in Ihrer Gemeinde aktiv werden wollen, dann wenden Sie sich an uns.