e5-Gemeinden in Österreich

Als e5-Gemeinde aktiv zum Klimaschutz in Österreich beitragen

Das e5-Programm ermuntert und unterstützt Österreichs Gemeinden ihre Energie- und Klimaschutzpolitik zu modernisieren, Energie und damit Kosten zu sparen und erneuerbare Energieträger verstärkt einzusetzen. Das Engagement jeder einzelner Gemeinde ist ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz in Österreich, Europa und der Welt. Die Gemeinden bilden somit das Fundament für die Energiewende.

Derzeit nehmen österreichweit bereits 254 Gemeinden und Städte aus 7 Bundesländern am e5-Programm teil, darunter 4 Landeshauptstädte.

Über 20 % der österreichischen Bevölkerung lebt bereits in einer e5-Gemeinde. Zusammen haben diese Gemeinden 747 „e“ erarbeitet.

Die "eeeee"-Auszeichnung, das ist die höchste Auszeichnung im Programm, haben die Gemeinden Virgen ( 87,8 %), Eisenkappel-Vellach (84,4 %), Mäder (84,1 %), Zwischenwasser (84,1 %), Großschönau (84,1 %), Wolfurt (83,7 %), Kötschach-Mauthen (82,1 %), Langenegg (82,1 %), Villach (82,1 %), Weiz (81,8 %), Weißbach bei Lofer (81,8 %), Judenburg (81,8 %), Feldkirch (81,6 %), Wörgl (80,8 %), Hittisau (80,7 %), Trebesing (80,2 %), St. Johann im Pongau (80,1 %), Arnoldstein (80,0 %), Götzis (79,5 %), Dornbirn (79,2 %), Assling (78,7 %), Weißensee (78,7 %), Wieselburg (78,6 %), Grödig (78,1 %), Baden (77,9 %), Großes Walsertal (77,6 %), Rennweg am Katschberg (77,6 %), Velden am Wörthersee (77,1 %) und Volders (76,0 %) erreicht.

Derzeit beschäftigten sich in den e5-Gemeinden rund 1925 Energieteammitglieder aktiv mit der Umsetzung von energierelevanten Maßnahmen (Stand Februar 2021).